Unser Maifest war ein voller Erfolg!

 

Bratwurst, Bier, Limonade, blauer Himmel und eine Hüpfburg. Das Maifest der Pankower AfD hatte alles da. Wir haben uns über mehr als 120 Gäste gefreut, von denen viele zum ersten Mal zur Alternative für Deutschland gekommen sind.

Zu unseren Gästen gehörten die Bundestagsabgeordnete Birgit Malsack-Winkemann, der frühere Vizechef der Bild am Sonntag Nicolaus Fest und natürlich unser Landes- und Fraktionsvorsitzender und früherer Bundestagskandidat Georg Pazderski.

Die Stimmung war gut. Alles prima organisiert. Die Junge Alternative spielte Beachvolleyball, die Kleinen wurden geschminkt. Sogar eine NRW-Besuchergruppe aus dem Deutschen Bundestag kam spontan vorbei.

Einzig die linksextreme Gegendemonstration war ein Wermutstropfen. Eine Horde wollte unser Fest stören. Diese hasserfüllten Taugenichtse haben vereinzelt Teilnehmer unseres Festes angegriffen und ihre falschen Parolen skandiert.

Die Polizisten sind bei denen ebenso verhasst wie wir. Zitat der hörbar erregten Hetzerin am linken Lautsprecherwagen mit Blick auf die anwesende Polizei-Hundertschaft: „Die wahren Kriminellen sind nicht wir – die wahren Kriminellen stehen hier in Uniform.“ Wir dagegen danken der Polizei, die zusätzlich zu unseren eigenen Ordnern für Ruhe gesorgt hat. Von linken Gewalttätern lassen wir uns nicht einschüchtern. Für das hochsubventionierte Feministinnen-Café Paula Panke (>200.000 aus Steuergeldern p.a.) wird die logistische Unterstützung der linksextremen Antifa ein Nachspiel haben. Der Tag wird kommen, an dem wir diesen ganzen ökokommunistischen Sumpf trockenlegen.

print

Facebook